Aktuelles & Presse

zurück

Luther-Animationsserie feiert Weltpremiere in Wittenberg

Ungarische Filmproduktion zu Leben und Wirken Martin Luthers

Wittenberg - Am heutigen Montag um 20.00 Uhr erleben im Stadthaus der Lutherstadt drei Folgen der animierten Zeichentrickserie "Luther" über Leben und Werk des Wittenberger Reformators ihre Welturaufführung. Insgesamt wird die mehrsprachige Serie von Regisseur Zsolt Richly zwölf Folgen von je 13 Minuten umfassen, die bis zum Reformationsjubiläum 2017 komplett fertig gestellt sein werden.

Die Premiere ist Bestandteil des Rahmenprogramms der Tagung des Jugendnetzwerks des Lutherischen Weltbundes (LWB), die gestern in Wittenberg eröffnet wurde. Bis zum 4. September kommen dort, am Ausgangspunkt der lutherischen Reformation, Jugendliche aus aller Welt zu einer Reformationswerkstatt zusammen.

Die Gestalt des Reformators sei in der Filmgeschichte immer wieder aufgenommen und ganz unterschiedlich interpretiert worden, erläutert Dr. Tamás Fabiny. Er ist Bischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Ungarn, welche die Serie in Auftrag gegeben hat. Der Film von Zsolt Richly verbindet die Genres von Animation und Zeichentrick auf gelungene Weise. "Diese unter Kindern wie Erwachsenen populäre Filmgattung ist besonders geeignet, das Zeitalter der Reformation und Luthers Kampf für die Verkündigung des reinen Evangeliums faszinierend darzustellen", so Fabiny.

"Die Reformation selbst ist Animation". Insbesondere ihre Protagonisten hätten die Popularität der Bilder für ihre Botschaften genutzt. Die Serie greift auf diese historische Bildsprache zurück und adaptiert sie für einen modernen Zeichentrickstil.

Das Film-Projekt ist Teil der Aktivitäten des LWB zum Reformationsjubiläum 2017 und wird durch ihn und seine Mitgliedskirchen gefördert. Die Ausführung und theologische Verantwortung liegen bei der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Ungarn. Für die künstlerische Leitung und die Regie zeichnet der renommierte Animationsfilmregisseur Zsolt Richly verantwortlich. Das Drehbuch verfasste der ungarische Schriftsteller János Lackfi.

Die Serie ist für ein internationales Publikum konzipiert. Sie eignet sich darüber hinaus besonders für den Einsatz im Religions- und Konfirmationsunterricht und in der Gemeindearbeit.

Zur Weltpremiere ist die erste Episode der Serie, die Martin Luthers Kindheit thematisiert, für drei Wochen im Internet unter www.dnk-lwb.de/episode1zu sehen. Den Trailer zur Serie finden Sie unter www.dnk-lwb.de/luther-trailer.

Weitere Informationen zur Serie erhalten Sie per E-Mail an lutheranimation@gmail.com.

Standbildmaterial finden Sie unter www.dnk-lwb.de/luther-bild.

Lutherische Welt-Information (LWI)

Aktuelle Berichte aus der lutherischen Weltgemeinschaft

E-Mail-Abo hier

AKTUELL: Flüchtlinge aus Mossul
Irak

Ahmad entkam den IS-Milizen. Er floh aus Mossul. Der Lutherische Weltbund hilft. Helfen auch Sie!

Jetzt spenden!

Spendenkonto:
IBAN: DE21 5206 0410 0000 4195 40
BIC: GENO DE F1 EK1

LWB-Zentrum Wittenberg
Luther2017neu

Das LWB-Zentrum Wittenberg ist ein Beitrag des LWB zur Lutherdekade. Alle Informationen finden Sie hier.


Copyright © 2017 Deutsches Nationalkomitee des Lutherischen Weltbundes | Datenschutz | Impressum
Publikationsdatum dieser Seite: Dienstag, 28. Februar 2017 14:00