Aktuelles & Presse

zurück

Deutsches Nationalkomitee fördert Maßnahmen zum Reformationsjubiläum

Global Young Reformers Network, Ratstagung des LWB 2016 und Luthergarten Wittenberg

Das Deutsche Nationalkomitee des Lutherischen Weltbundes (DNK/LWB) hat beschlossen, in den Jahren 2015 bis 2107 das Projekt "Young Reformers Network", das regionale Vorprogramm zur Ratssitzung des Lutherischen Weltbundes (LWB) 2016 sowie den Luthergarten in Wittenberg finanziell zu fördern. Darüber hinaus sollen die Internationalen Seminare des LWB-Zentrums in Wittenberg, deutsch- und fremdsprachige Veröffentlichungen zu Martin Luther sowie die gastgebenden Kirchen der LWB-Vollversammlung 2017 in Namibia unterstützt werden. Für diese und weitere Maßnahmen ist eine Summe von insgesamt rund 700.000 Euro veranschlagt.

Der Vorsitzende des DNK/LWB, Landesbischof Gerhard Ulrich (Schwerin), unterstrich, dass die finanzielle Förderung durch konzeptionelle und inhaltliche Beiträge flankiert ist. "Das Deutsche Nationalkomitee ist daran interessiert, dass sich die evangelisch-lutherischen Kirchen in gebührender Weise an den Veranstaltungen im Vorfeld des Reformationsjubiläums 2017 beteiligen. Dazu unterstützen wir insbesondere die Aktivitäten des Lutherischen Weltbundes mit dem LWB-Zentrum und dem Luthergarten in Wittenberg. Ein besonderes Anliegen ist uns die Förderung des globalen Netzwerkes junger Menschen."

Das Projekt "Global Young Reformers Network" (Globales Netzwerk junger Reformer) soll in den kommenden vier Jahren junge Menschen aller Kontinente miteinander vernetzen, um die Umsetzung von Reformationsprojekten in ihren Ländern voranzubringen. In 2014 sind die Auswahl der 175 Teilnehmenden aus den Mitgliedskirchen und eine erste Internetkonferenz geplant. Im August 2015 werden sich die Delegierten zu einer gemeinsamen Jugendkonferenz in Wittenberg versammeln. Anschließend sollen bis zu 10.000 junge Erwachsene gewonnen werden, sich zu reformatorischen Themen über das Internet zu vernetzen. Der Prozess schließt im Jahr 2017 mit der Einbringung der bis dahin erarbeiteten Themen und Thesen auf der Vollversammlung des Lutherischen Weltbundes in Namibia.

Einen weiteren Schwerpunkt der finanziellen Förderung durch das DNK/LWB bildet das Vorprogramm zur Ratssitzung des LWB im Juni 2016 in Wittenberg. Dazu werden mehr als 200 internationale Gäste erwartet. Neben einem ökumenischen Pilgerweg stehen kulturelle Veranstaltungen auf dem Programm.

Weiterhin gefördert werden soll zudem der Luthergarten in Wittenberg. Nach dessen Bewerbung auf der Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen 2013 in Busan/Südkorea haben 54 Kirchen ihr Interesse an einer Baumpflanzung bekundet. Dazu gehören Kirchen aus bisher nicht vertretenen Ländern wie Bahrain, China, Honduras, Island, Libanon, Neuseeland, Spanien und Südsudan. Bis zum Jahr 2017 sollen insgesamt 500 Bäume in den Wallanlagen und im Stadtgebiet von Wittenberg und an den Orten der teilnehmenden Kirchen gepflanzt sein. Seit 2009 bis heute haben 161 Kirchen aus 65 Ländern eine Baum-Patenschaft übernommen. Träger des Luthergartens sind der LWB, das DNK/LWB, die Vereinigte Evangelisch-Lutherische Kirche Deutschlands (VELKD) und die Lutherstadt Wittenberg.

Hinweis: Weitere Informationen unter www.dnk-lwb.de sowie www.luthergarten.de.

Lutherische Welt-Information (LWI)

Aktuelle Berichte aus der lutherischen Weltgemeinschaft

E-Mail-Abo hier

AKTUELL: Flüchtlinge aus Mossul
Irak

Ahmad entkam den IS-Milizen. Er floh aus Mossul. Der Lutherische Weltbund hilft. Helfen auch Sie!

Jetzt spenden!

Spendenkonto:
IBAN: DE21 5206 0410 0000 4195 40
BIC: GENO DE F1 EK1

LWB-Zentrum Wittenberg
Luther2017neu

Das LWB-Zentrum Wittenberg ist ein Beitrag des LWB zur Lutherdekade. Alle Informationen finden Sie hier.


Copyright © 2017 Deutsches Nationalkomitee des Lutherischen Weltbundes | Datenschutz | Impressum
Publikationsdatum dieser Seite: Dienstag, 28. Februar 2017 14:00